Notruf! (0800) 49 100 00

Kanalsanierung

Die Kurzlinersanierung wird zur Sanierung von einzelnen Schadstellen wie Muffen, Rohrbeschädigungen usw. eingesetzt. Dabei wird ein Rohr im Rohrsystem an der Schadstelle hergestellt, um diese in Stand zu setzen. Es ist eine kostengünstige Angelegenheit, falls wirklich wenig Schadstellen vorhanden sind. Schäden im Rohr mit einer Länge von 0,5 bis 5 Metern,
(so lassen sich beliebige Längen und Konfektionen zusammenstellen) hervorgerufen durch Korrosion, Rissbildung, Wurzeleinwuchs, Scherbenbildung, Abwasseraustritt, Rohrbruch und Muffen- und Rohrversatz lassen sich mit geringem Materialaufwand kostengünstig mit diesem Kurzliner-Verfahren beheben.

Kanalreparaturen stellen sowohl ökonomisch als auch ökologisch hohe Ansprüche an die ausführende Firma. Innovative Technologien gepaart mit Wissen und Erfahrung sind notwendig, um eine hochwertige, langanhaltende Kanalreparatur effizient auszuführen.
Nach einer Analyse der Kanalleitungen ermitteln wir das Sanierungsverfahren, das sich am besten für Ihre Systeme eignet.

Das Schlauchrelining-Verfahren ist die beste Lösung bei einer längeren Rissbildung. Vor allem dann, wenn ein größerer Abschnitt saniert werden muss. Hierbei wird ein Polyester-
nadelfilzschlauch in das beschädigte Rohr eingeführt.
Vorteil: Es müssen keine Gäben gezogen werden, sodass Zeit und Kosten gespart werden können.

Die Kanalsanierung Flutung findet dort Einsatz, wo es für andere Systeme zu schwierig oder unmöglich ist, zu sanieren. Bei keinen Durchmessern, speziell im Hausanschlussbereich bietet diese Sanierung eine zweckmäßige Lösung. Sanierungsflüssigkeiten werden hierbei in den Leitungsabschnitt gefüllt und sickern in die Schadstellen. Der Großteil der Flüssigkeiten wird wieder abgesaugt und kann wieder verwendet werden. Die Sanierungsflüssigkeiten dichten alle Rohrmateralien wie Beton, Steinzeug, Faserzement, Kunststoff, oder Guseisen ab.

Die Roboter-Technik ist eine optimale Lösung bei Undichtigkeiten, sowie zur Vermeidung von partiellen Wurzel-einwüchsen. Unsere modernen Fräs-und Sanierungsroboter sind in nicht begehbaren Rohrleitungen einsetzbar. Ausgestattet mit einem drehmomentstarkem Luftmotor können nahezu alle Abflußhindernisse beseitigt werden.

Die manuelle Sanierung dient der Abdichtung großflächiger Undichtungen bei In- und Exfiltration sowie Erhaltung der Betriebsfunktion von Schächten und Kanälen. Hier wird das defekte Rohr mit kunststoffmodifiziertem Mörtel beschichtet. Nun erfolgen Injektionen, um dann die Verspachtelungen vorzunehmen. Rohrverbindungen und Schachtringfugen werden verfugt und die Reparatur von Anschlüssen erfolgt.

Zum Seitenanfang